6. Schüler-Ingenieur-Akademie „Robotool“


Schülerinnen und Schüler testen im DLR die Funktionsfähigkeit ihrer Rover.
Foto: © Regionale Koordinatorin des Netzwerks Zukunft Christine Carstensen

Berlin-Adlershof, 7. November 2018: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) lädt zum Auftakt der 6. Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) „Robotool“, in deren Rahmen Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bekommen, MINT-Fächer genauer kennenzulernen und praktische Erfahrungen zu sammeln.

Im Rahmen der SIA „Robotool“ 2018/19 werden die 15 Teilnehmenden sich ein Schuljahr lang mit Planung und Bau eines mit Sensoren bestückten Rovers für den Einsatz auf einer robotischen Planetensonde zur Gewinnung experimenteller Bild- und Messdaten beschäftigen wie sie auf Himmelskörpern mit fester Oberfläche, bspw. dem Mars, vorkommt.

Die Eröffnungsveranstaltung wird durch einen Einführungsvortrag in das Thema „Robotik zur Erforschung des Sonnensystems“ eingeleitet. Zudem wird der Einsatz von Lego Mindstorms®, programmierbaren, technischen Spielzeugen, die während der SIA zum Einsatz kommen, präsentiert. Im Anschluss haben die Gäste Gelegenheit, an einem virtuellen und interaktiven Flug über den Mars teilzunehmen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zum Informationsaustausch und Kennenlernen.

Anmeldungen für die Auftaktveranstaltung am 7. November um 17:00 Uhr erfolgen unter Angabe des vollständigen Namens bitte bis zum 31. Oktober 2018 unter: christine.carstensen@netzwerkzukunft.de.Weitere Informationen gibt es beim Netzwerk Zukunft!

Das in Baden-Württemberg entwickelte Konzept der Schüler-Ingenieur-Akademie wurde bereits in mehreren Bundesländern erfolgreich umgesetzt. Im Jahr 2008 fand die erste SIA
in Brandenburg durch die Initiative des Präsidenten der Technischen Hochschule Wildau Prof. Dr. László Ungvári, der Landtagsabgeordneten Tina Fischer und dem Netzwerk Zukunft statt. Seitdem werden sie jährlich mit wechselnden Themenschwerpunkten angeboten.

Die Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg vergibt die Lizenz für die Durchführung der SIAs. Das Netzwerk Zukunft ist als operativer Partner der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Berlin und Brandenburg Ansprechpartner für hiesige SIAVorhaben. Unterstützt wird das Projekt durch den Verband der Metallund
Elektroindustrie sowie das Land Brandenburg.