Berliner Schulpate


Quelle: Berliner Schulpate

Berlin, 30. April 2019: Unter dem Motto “Gemeinsam machen wir Grundschulen stark!” setzt sich die Initiative Berliner Schulpate bereits seit 2012 dafür ein, Kindern praxisnahe Einblicke in unterschiedliche Berufe zu ermöglichen und so schon bei den Jüngsten Zukunftsträume, Talente und Perspektiven zu fördern.

Kernstück von Berliner Schulpate ist das 2016 gestartete Programm “Abenteuer Beruf“. Hierbei bekommen die Grundschüler*innen Gelegenheit, sogenannten Berufspat*innen – ehrenamtliche Bürger*innen und Förderer aus der Berliner Wirtschaft – zu begegnen, ihnen Fragen zu stellen und durch kleine Aufgaben erste praktische Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln. “Abenteuer Beruf” besteht dadurch sowohl aus dem Besuch der Berufspat*innen in der Schule während sogenannter Berufe-Stunden als auch der Betriebsbesichtigung, durch welche die Kinder selbst hautnah Arbeitsplätze, -geräte und -aufgaben kennenlernen können. 

Darüber hinaus entwickelt Berliner Schulpate in Abstimmung mit den einzelnen Schulen individuelle Projekte, die auf die Interessen der Grundschüler*innen und Lehrkräfte zugeschnitten sind. Durch “Wünsche” genannte Ideen, werden so Bedürfnisse ausgemacht und durch Vermittlung an Partner aus der regionalen Wirtschaft gedeckt. Im Mittelpunkt steht auch hier das spielerische und praktische Kennenlernen von Berufsbildern in Verbindung mit konkreten Aktionen wie der Schaffung eines Schulgartens oder der Unterstützung der Koch-AG . 

Wer als Förderer oder Grundschule die Initiative unterstützen und Kindern Einblicke in die Praxis jenseits des Schulalltags ermöglichen möchte, findet auf www.berliner-schulpate.de weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten.

Berliner Schulpate wurde 2012 als Pilotprojekt der Handwerkskammer Berlin begründet und ist heute als gemeinnützige GmbH ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft. Berliner Schulpate wird von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert sowie von der GASAG und der Berliner Volksbank eG finanziell unterstützt.