Schnupperstudium FH Potsdam | SummerSchool

Die Fachhochschule Potsdam bietet in der Zeit vom 16.-20.10.2017 eine kostenfreie „SummerSchool“ an. In der Woche vor den Herbstferien können Interessierte einen Einblick in diverse Studiengänge der Hochschule (Bauingenieurwesen, Design, Konservierung/Restaurierung, Kulturarbeit, Architektur & Städtebau) erhalten. Weitere Informationen im Terminkalender und unter www.fh-potsdam.de.

Berufs- und Studienorientierung mit „One Week Experience“


Foto: Screenshot der Webseite

One Week Experience ist ein Social Startup aus Berlin mit dem Ziel, jungen Menschen authentische Einblicke in unterschiedliche Studien- und Ausbildungsbereiche zu eröffnen. Dafür hat das Unternehmen zwei kostenlose Programme entwickelt: „One Week Student“ und „One Week Azubi“. Als „One Week Student“ können junge Menschen für eine Woche deutschlandweit den Alltag an einer Universität kennenlernen. Dagegen begleiten Jugendliche als „One Week Azubi“ fünf Tage lang einen Azubi durch seinen Ausbildungsalltag und lernen dadurch die Inhalte der Ausbildung, die täglichen Aufgaben eines Azubis und das Unternehmen an sich kennen. Interessierte schauen auf der digitalen Plattform nach ihrem Wunschfach oder einem passenden Ausbildungsberuf und bewerben sich anschließend über ein Onlineformular für die Schnupperwoche.

Mobile Planetariumskuppel für Schulen


Foto: Screenshot der Webseite

Mit dem Projekt INTENSE reist eine mobile Planetariumskuppel seit Juli 2017 durch die Schulen Berlins. Ziel des von der Berliner Wirtschaft geförderten Projekts ist es, den Schülerinnen und Schülern Impulse für ihre Berufsorientierung zu geben.
weiterlesen »

3. Netzwerktag Berufswahl-SIEGEL


Foto: www.netzwerk-berufswahlsiegel.de | © www.christiankruppa.de 

Berlin, 29. September 2017: Heute hat im Haus der Deutschen Wirtschaft der 3. bundesweite Netzwerktag Berufswahl-SIEGEL stattgefunden. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das Thema „Gelingensbedingungen von Schule-Wirtschaft-Kooperationen“. Botschafterschulen aus allen SIEGEL-Regionen wurden über die Regionen- und Ländergrenzen hinweg durch die Veranstaltung miteinander vernetzt. Auch ausgezeichnete Schulen aus Berlin und Brandenburg gaben Impulse für eine herausragende Berufsorientierung und konnten Anregungen für ihre Arbeit mitnehmen. Die Unterstützer, Förderer und Partner wurden ebenfalls eingebunden und wertgeschätzt.

PSW-Jahrestagung 2017

Berlin, 25. September 2o17: Übermorgen findet die PSW-Jahrestagung im Centre Monbijou Berlin statt. Schulleitungen, Lehrkräfte der Sekundarstufen I und II und andere pädagogische Fachkräfte können sich im Rahmen der Jahrstagung mit dem Thema „Elternarbeit in der Berufs- und Studienorientierung“ auseinandersetzen. Zum interessanten Programm gehört unter anderem ein Impulsvortrag, bei dem Svenja Ohlemann von der Technischen Universität Berlin erklärt, was die Wissenschaft über die Rolle der Eltern in der Berufs- und Studienorientierung herausgefunden hat. Weitere Informationen im Terminkalender und unter www.psw-berlin.de/veranstaltungen.

Digitale Lernwerkstatt der Accenture-Stiftung


Foto: Screenshot der Webseite

Max Data jagt Dr. Digital: Die Accenture-Stiftung hat eine neue digitale Lernwerkstatt eröffnet.Die Digitale Lernwerkstatt der Accenture-Stiftung soll Jugendlichen, Lehrkräften und Ausbildern helfen, Themen der Digitalisierung verständlich zu machen und digitale Skills zu vermitteln. Auf der Seite können 50 Module als Klassenraumtrainings sowie digitale Lernformate zum selbständigen Lernen abgerufen werden. Alle Inhalte sind frei zugänglich und geeignet jüngeren Schülerinnen und Schülern ab 12 Jahren Kenntnisse und Fähigkeiten für die digitale Welt zu vermitteln.

Monitor Digitale Bildung – Schule


Foto: Cover der Studie „Monitor Digitale Bildung – Die Schulen im digitalen Zeitalter“

Die dritte Ausgabe des „Monitor Digitale Bidung“ befasst sich nach den Bildungssektoren Ausbildung und Hochschule und Weiterbildung mit der Schule. Laut der Studie begrüßen Lehrkräfte und Schulleiter grundsätzlich die neuen Technologien – für ihren pädagogisch sinnvollen Einsatz fehlt es jedoch an Konzepten, Weiterbildung und Infrastruktur. Nur jede fünfte Lehrkraft (23 Prozent) glaubt, dass digitale Medien dazu beitragen, die Lernergebnisse seiner Schülerinnen und Schüler zu verbessern. Die Mehrheit (88 Prozent) sieht die Chancen des digitalen Wandels stattdessen hauptsächlich darin, administrative Aufgaben besser bewältigen zu können.

Verleihung Berufswahlsiegel in Berlin


Foto: Siegelverleihung im Roten Rathaus, © Judith Affolter

Berlin, 14. September 2017: Zum vierten Mal wurde in Berlin das Qualitätssiegel für exzellente berufliche Orientierung verliehen. Die ausgezeichneten Schulen wurden im Roten Rathaus geehrt. Das Qualitätssiegel wird von der Industrie- und Handelskammer zu Berlin, der Handwerkskammer Berlin, dem Verband der Freien Berufe in Berlin e. V., den Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg, der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie vergeben. Mit dem Qualitätssiegel werden die Schulen für ihr Engagement in der Berufsorientierung gelobt und die Zusammenarbeit zwischen Schule, Unternehmen und Berufsberatung gefördert. Weitere Informationen zum Siegel und den ausgezeichneten Schulen unter:  www.psw-berlin.de/qualitaetssiegel.

Perspektiven der dualen Ausbildung


Foto: Cover der Broschüre

Die neue Auflage der Broschüre „Die betriebliche Ausbildung stärken“ fasst alle Aktivitäten zusammen, mit denen die etwa 60 Mitgliedsverbände der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) für die Ausbildung werben. Das Spektrum ist groß. Es gibt Kampagnen wie „Rockstars gesucht“ der mineralischen Baustoff-Industrie, die versucht, die Jugendlichen auf allen Kanälen zu erreichen. Zu der Werbe-Aktion „Born 2b Tischler“ gibt es einen eigenen Blog, in dem Jugendliche von Gleichaltrigen erfahren, was in Ausbildung und Berufsschule passiert. Aber auch praktische Informationen über Berufsbilder sind verbreitet. Die Arbeitgeber der Metall- und  Elektroindustrie haben einen 20-Meter-Sattelschlepper zu einem High-Tech-Showroom für ihre Berufe ausgerüstet und zeigen damit vor Ort  jungen Männern und Frauen, wie vielfältig die Branche ist. Auch die Chemieindustrie ist aktiv – dort gibt es Experimentalwettbewerbe, Social-Media-Kampagnen, Lehrer-Fortbildungen, Schnupperpraktika, Kooperationen mit Schulen, die Ausrichtung von Messen und vieles mehr. Der Bauindustrieverband Berlin-Brandenburg schickt jedes Jahr Nachwuchsreferenten in die Schulen, um Lehrer und Schüler zu beraten, und die Unternehmen davon zu überzeugen, wie wichtig eigene Ausbildungs-Anstrengungen sind.

LastMinuteBörse für Ausbildungsplätze

Berlin, 6. September 2017: In einer Woche findet erneut die LASTMinuteBörse für Ausbildungsplätze statt. Die Börse wird gemeinsam von der Bundesagentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer Berlin sowie der Handwerkskammer Berlin organisiert. Weitere Informationen im Terminkalender.

« Neuere Beiträge Ältere Beiträge »