Bewerbungsphase für „KLASSE UNTERNEHMEN“ läuft


Foto: Screenshot der Webseite

Das Fachnetzwerk Schülerfirmen verleiht auch in diesem Jahr das Qualitätssiegel „KLASSE UNTERNEHMEN“ an engagierte Schülerfirmen. Neben der Organisation, Struktur und Buchhaltung gehören die Öffentlichkeitsarbeit sowie eine eigene Profilbildung der Schülerfirma zu den geprüften Qualitätskriterien. Die Auszeichnung mit dem Siegel zeigt natürlich die Qualität der Arbeit innerhalb der Schule aber auch über die Schulflure hinaus auf. Aber es kann auch als Marketinginstrument zur Kundengewinnung oder für Kooperationen mit Unternehmen sowie zur Profilerweiterung beitragen. Bis zum 15. April 2018 können sich Schülerinnen und Schüler und ihre pädagogischen Begleiterinnen und Begleiter mit ihrer Schülerfirma bewerben. Weitere Informationen.

Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten in der M+E Industrie

Die kostenlose DVD „Faszination Technik – starke Berufe in der Metall- und Elektro-Industrie“ liefert die Möglichkeit, technische und kaufmännische Ausbildungsberufe der Metall- und Elektro-Industrie anschaulich im Berufskundeunterricht zu präsentieren. Insgesamt beinhaltet die DVD von Gesamtmetall 29 Kurzfilme, in denen junge Auszubildende ihren Ausbildungsberuf in der M+E-Industrie vorstellen.

SchülerBIONNALE 2018

Unter dem Motto „Life Sciences live erleben und entdecken“ bietet die SchülerBIONNALE am 16. März in der Zeit von 9 bis 15 Uhr jede Menge Informationsmöglichkeiten für Schüler und Schülerinnen ab der 9. Klasse. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die SchülerBIONNALE findet wieder im Rahmen der Messe „Gesundheit als Beruf“ statt, die Informationen zur Berufsvielfalt sowie aktuelle Ausbildungsangebote aus der Gesundheitsbranche präsentiert. Um Anmeldung wird gebeten.

Erfahrungsaustausch der Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT in Brandenburg

Potsdam, 05. März 2018: Heute trafen sich auf Einladung des Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V. die Leiterinnen und Leiter der regionalen Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT Brandenburg zu ihrem jährlichen Erfahrungsaustausch in der Industrie- und Handelskammer Potsdam. In 18 regionalen Arbeitskreisen SCHULEWIRTSCHAFT arbeiten in Brandenburg Vertreter der Schulen, Unternehmen, Wirtschaftsförderung, Agenturen für Arbeit, Kommunen, Kammern und weiterer Institutionen vor Ort zusammen. Gemeinsame Projekte und Aktivitäten sollen brandenburgischen Schülerinnen und Schülern einen erfolgreichen Übergang von Schule in den Beruf ermöglichen. 

1. SCHULEWIRTSCHAFT Newsletter 2018 online

Die erste Ausgabe des SCHULEWIRTSCHAFT Newsletters 2018 ist online. Dieses Mal u. a. mit der neuen Handreichung „Ganztag an Schulen zur Berufsorientierung nutzen“ für Schulen, Unternehmen und Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT, dem Onlinetool „PROFILehrkraft“, Terminankündigungen und vielem mehr.

Neue Praxislernen Homepage Online

Potsdam, 01. März 2018: Die Homepage der Koordinierungsstelle Praxislernen ist seit heute in einem neuen Design online. Dort können zukünftig alle wichtigen Informationen zum Thema Praxislernen in Brandenburg gefunden werden. Das Angebot richtet sich sowohl an interessierte Schulen, Unternehmen, Eltern als auch weitere Kooperationspartner. Die Homepage wird vom Team der Koordinierungsstelle Praxislernen laufend ausgebaut und aktualisiert.

Neue Runde für den Förderpreis „Praktisches Lernen“

Berlin, 28. Februar 2018: Ab sofort stehen sämtliche, für die Bewerbung notwendigen Umterlagen, zum Download zur Verfügung. Der Förderverein Berlin – Praktisches Lernen und Schule e.V. (PLuS e.V.) freut sich auf zahlreiche Bewerbungen, diese erfolgen ausschließlich online. Weitere Informationen, Flyer, Ausschreibung, Bewerbungsformular und Hinweise zur Onlinebewerbung gibt es hier.

Schülerstudium an der TU Berlin

Langeweile in der Schule? Lust auf neue Herausforderungen? Die TU Berlin bietet Abhilfe: Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 können mit Einverständnis der Schule ein Semester lang an regulären Lehrveranstaltungen teilnehmen und Modulprüfungen ablegen. Über 100 Lehrveranstaltungen aus Bereichen wie Mathematik, Physik, Chemie, Informatik, Verkehrswesen, Maschinenbau, Bauingenieurwesen und aus den Wirtschafts- sowie Geisteswissenschaften stehen zur Auswahl. Am 28. Februar findet die nächste Informationsveranstaltung statt. Bis zum 1. April können sich Interessierte für das Sommersemester 2018 anmelden.

Juniorstudium an der HWR Berlin

Hochmotivierte, leistungsstarke Schülerinnen und Schüler müssen nicht länger auf ihr Traumstudium warten. Bereits während der Schulzeit können Sie ein Juniorstudium an der HWR Berlin im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften absolvieren. Hier nimmt man an den regulären Lehrveranstaltungen teil. Man erfährt auf diese Weise, was studieren bedeutet und probiert aus, ob diese Art des Lernens für einen selbst die richtige ist. Wer gut mitmacht und auch „durchhält“, kann bis zum Abitur schon das erste Semester an der HWR Berlin absolvieren. Das Juniorstudium an der HWR Berlin ist in den Themengebieten Betriebswirtschaftslehre (BWL), Volkswirtschaftslehre (VWL), Wirtschaftsrecht und Wirtschaftsinformatik möglich. Der Bewerbungsschluss für das Sommersemester ist der 15.03.2018.

Einen Tag auf Lehramt studieren

Wer sich für ein lehramtsbezogenes Studium interessiert, kann im Rahmen des Angebotes der School of Education TU Berlin (SETUB) allein oder zu zweit einen realen Studientag erleben. Dabei erhalten Schülerinnen und Schüler Einsicht in den Studienalltag von Lehramtsstudierenden, bekommen einen Einblick in ausgewählte Lehrveranstaltungen und können sich mit einer Lehramtsstudentin oder einem Lehramtsstudenten austauschen. Auf diese Weise lässt sich bestens in die Studienatmosphäre in Lehramtsstudiengängen hineinschnuppern. Der Probe-Studientag richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10-13 und findet während der Vorlesungszeiten statt. Interessierte schreiben zur Anmeldung eine E-Mail oder nutzen die auf der dazugehörigen Website verlinkte Anmeldemaske. Anschließend wird bei einem persönlichen Gespräch der individuell zugeschnittene Studientag vorbereitet. Weitere Informationen:
www.setub.tu-berlin.de.

« Neuere Beiträge Ältere Beiträge »