-->

Ausbildungsberufe im Hotel- und Gastgewerbe modernisiert


Foto: © Nils Stahl, Unsplash

1. April 2022: Im Hotel- und Gastgewerbe wurden die dualen Ausbildungs­berufe aktualisiert – mit nun sechs modernisierten und einer neu geschaffe­nen Ausbil­dungs­ordnung gehen die Hotel-, Gastronomie- und Küchenberufe in das neue Ausbildungsjahr ab 1. August 2022. 

  • Die Restaurantfachleute heißen künftig Fachleute für Restaurants und Veranstaltungsgastronomie. 

  • Die Fachkräfte für Gastronomie, deren Bezeichnung bislang Fachkraft im Gastgewerbe lautete, sowie die Fachleute für Systemgastronomie vervollständigen die Gruppe der Gastronomieberufe. 

  • Die Hotelfachleute betreuen Gäste auch weiterhin von der Ankunft bis zur Abreise.

  • Der Ausbildungsberuf Hotelkaufmann/Hotelkauffrau wird umbenannt in Kaufmann/Kauffrau für Hotelmanagement. Der Schwerpunkt der Ausbildung wird künftig noch stärker im kaufmännischen Bereich liegen.

  • Für Köche und Köchinnen wird künftig in der Ausbildung eine Vertiefung für vegetarische und vegane Küche angeboten.

  • Neu geschaffen wird der zweijährige Ausbildungsberuf Fachkraft Küche. Er richtet sich vor allem an praktisch begabte Jugendliche, die Köche und Köchinnen künftig bei der Zubereitung von Speisen und Gerichten unterstützen.