SCHULEWIRTSCHAFT-Preis „Das hat Potenzial!“


Foto: © SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland

Berlin, 22. April 2021 Jedes Jahr stehen junge Menschen vor der Herausforderung, nach ihrem Schulabschluss eine Entscheidung für ihre Zukunft zu treffen. Eine frühzeitige Förderung der beruflichen Orientierung und der ökonomischen Bildung ist daher essenziell und hilft Jugendlichen bei ihrer Zukunftsplanung. Ab sofort können sich Schulen, Unternehmen und Verlage für den SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2021 „Das hat Potenzial!“ bewerben, um für ihr Engagement ausgezeichnet zu werden. Weitere Informationen zum Wettbewerb und Ihrer Bewerbung finden Sie hier: www.schulewirtschaft.de/preis.

Mit dem Wettbewerb „Das hat Potenzial!“ zeichnet SCHULEWIRTSCHAFT Unternehmen, Schulen und Verlage aus, die sich in besonderer Weise für berufliche Orientierung, digitale Bildung und einen gelungenen Übergang von der Schule in den Beruf engagieren. Mit dem SCHULEWIRTSCHAFT-Preis „Das hat Potenzial!“ wird das besondere Engagement in der Öffentlichkeit sichtbar gemacht:

  • Kategorie „SCHULEWIRTSCHAFT-Unternehmen“

Bewerben können sich Unternehmen, die im SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk aktiv sind und die durch ihren besonderen Einsatz für die berufliche Orientierung überzeugen.

  • Kategorie „SCHULEWIRTSCHAFT-Starter“

Unternehmen, die (noch) nicht im SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk aktiv sind, aber durch Aktivitäten im Bereich berufliche Orientierung junge Menschen vorbildlich dabei unterstützen, ihre Zukunft zu gestalten, können sich bewerben.

  • Kategorie „SCHULEWIRTSCHAFT – Digitale Bildung“

Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen, mit denen die digitale Bildung von Jugendlichen praxisnah gefördert wird, können sich bewerben.

  • Kategorie „Lehr- und Lernmedien zur ökonomischen Bildung“

Innovative Lehr- und Lernmedien können eingereicht werden, die Jugendlichen ökonomischen Inhalten vermitteln und eine Vielfalt von Lernmöglichkeiten anbieten.

 

Warum teilnehmen?

  • Alle Teilnehmenden erhalten Wertschätzung für ihre Arbeit in der beruflichen Orientierung und haben die Chance sich regional wie überregional zu vernetzen.

  • Die Auszeichnung ist zugleich als Erfolgsbotschaft und Ansporn in der Kommunikation nach innen, in der Unternehmensführung und in der Kommunikation nach außen (Öffentlichkeitsarbeit) nutzbar.

  • Unternehmen können die Gewinnung von Nachwuchskräften sichern, während Schulen von der Praxiserfahrung der Unternehmen profitieren.

  • Alle ausgezeichneten Preisträgerinnen und Preisträger werden mit ihren Projekten/Produkten und der Jury-Laudatio auf der SCHULEWIRTSCHAFT-Website vorgestellt.

  • Über unsere Social-Media-Kanäle machen wir auf Ihr Engagement zur Förderung und Unterstützung von Jugendlichen aufmerksam: Wir machen Sie als Best-Practice-Beispiel bundesweit bekannt.

  • Alle Preisträgerinnen und Preisträger erhalten einen Pokal, eine Urkunde sowie ein Banner mit einem Text zu ihrem Engagement sowie ein Preisträger-Logo. Diese können Sie für Ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzen.

  • Mit der Auszeichnung können Sie am Wirtschaftsexperten-Treffen der IW JUNIOR teilnehmen.

 

Bewerbung

  • Die Bewerberinnen und Bewerber finden alle Informationen zu den Kategorien, Kriterien, der Jury und den ehemaligen Preisträgerinnen und Preisträger auf www.schulewirtschaft.de/preis.

  • Zwischen dem 15. April 2021 und dem 31. Juli 2021 können sich Unternehmen, Schulen und Verlage zentral über die Website www.schulewirtschaft-preis.de anmelden. Hier werden allgemeine Angaben zum Unternehmen, zur Schule oder zum Verlag abgefragt.

  • Die „SCHULEWIRTSCHAFT-Unternehmen“ und „SCHULEWIRTSCHAFT-Starter“ füllen denselben Bewerbungsbogen aus. Für die anderen beiden Kategorien gibt es jeweils einen Bewerbungsbogen. Die Bewerbungsbogen umfassen eine Reihe von Fragen zum Engagement bzw. dem Produkt (Kategorie „Lehr- und Lernmedien zur ökonomischen Bildung).

  • Der vollständig ausgefüllte Bewerbungsbogen wird mit den Referenzen per E-Mail an schulewirtschaft@iwkoeln.de gesendet. Die Schulbuchverlage schicken ihre Publikationen außerdem per Post an SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland c/o Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gGmbH.

 

Auswahlverfahren

  • Eine Jury aus Vertreterinnen und Vertretern des Bundeswirtschaftsministeriums, von Hochschule und Schule sowie der Wirtschaft ermitteln die Gewinnerinnen und Gewinner. Eine Jurygruppe beurteilt die Bewerbungen in den Kategorien „SCHULEWIRTSCHAFT-Unternehmen“, „SCHULEWIRTSCHAFT-Starter“ und „SCHULEWIRTSCHAFT-Digitale Bildung“, eine zweite die „Lehr- und Lernmedien zur ökonomischen Bildung“.

  • Im Anschluss an die Sitzungen der Bundesjury werden alle Bewerberinnen und Bewerber schriftlich über das Ergebnis informiert. In der Regel legt die Jury eine Platzierung fest, von welcher die ausgezeichneten Unternehmen und Schulen allerdings erst bei der Preisverleihung erfahren. In der Kategorie „Lehr- und Lernmedien zur ökonomischen Bildung“ wird auf eine Platzierung verzichtet.

  • Es werden Unternehmen ausgezeichnet, die junge Menschen bei ihrem Übergang von der Schule in den Beruf vorbildlich unterstützen.

    Das Engagement sollte über das eigentliche Kerngeschäft hinausgehen. Bewerbungen von Vereinen, etc. können nicht berücksichtigt werden.

 

Preisverleihung

  • Ende des Jahres werden die Preisträgerinnen und Preisträger im Rahmen der Bundespreisverleihung ausgezeichnet. Weitere Informationen zur Verleihung folgen noch.