-->

Brandenburg: Studi’O Days 2022


Foto: © Waranont (Joe), Unsplash

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Vom 7.-11. Juni 2022 öffnen sich während der Studi’O Days 2022 die Türen virtueller und echter Hochschulräume in ganz Brandenburg.  Studieninteressierte sind herzlich eingeladen, die brandenburgische Hochschullandschaft kennenzulernen.

Bei den Studi’O Days 2022 sind dabei: die Universität Potsdam, die Fachhochschule Potsdam, die Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, die Technische Hochschule Brandenburg, die Technische Hochschule Wildau und die Fachhochschule für Finanzen des Landes Brandenburg Königs Wusterhausen. Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Online-Workcamps zur Studienorientierung


Foto: © nd3000, Fotolia

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Die Workcamps der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde richten sich an Studieninteressierte und dienen der Studienorientierung. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Folgende Online-Workcamps sind geplant: 1.-3. Februar “Region im Wandel”, 29.-31. März “Nachhaltiges Bauen” und 29.-31. März sowie 28.-30. Juni “Die Natur von Morgen”. Weitere Informationen finden Sie hier.

Digitale Hochschulinformationstage – Brandenburg

Foto: © Florian Freund, SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland

TERMINANKÜNDIGUNG: Wer sich für ein Studium interessiert, hat im Vorfeld sicher viele Fragen. Auf einige davon können digitale Hochschulinformationstage Brandenburger Hochschulen Antworten geben. Vom 2.- 5. Juni 2020 stellt die Universität Potsdam ihr Studienangebot digital vor, am 6. Juni 2020 können Interessierte via PC, Tablet oder Smartphone Einblicke in die Studiengänge der Technischen Hochschule Wildau bekommen, am 10. Juni 2020 folgt der Online Hochschul-Infotag der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), ab dem 10. Juni die Online-Infotage-Woche der Fachhochschule Potsdam und ab dem 23. Juni informiert die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde.